Klaus-Dieter Gröhler MdB

Es steht ein Modernisierungsjahrzehnt an!

Jens Spahn zu Gast bei der CDU Charlottenburg-Wilmersdorf!


Foto: Salvadore Brandt Foto: Salvadore Brandt

Wir brauchen noch mehr Investitionen in Zukunftstechnologien, mehr Digitalisierung und mehr Entbürokratisierung, darin waren sich alle Teilnehmer der Podiumsdiskussion mit Jens Spahn und Prof. Monika Grütters einig. Biontech mit seiner führenden Impftechnologie ist hier ein Beispiel innovativer Entwicklung, ein toller, vorzeigbarer Erfolg für Deutschland, auf den wir stolz sein können. Die CDU strebt in den 20er Jahren ein Modernisierungsjahrzehnt an, in dem wir Deutschland nach der Pandemie wieder fit machen!

Natürlich war auch die Pandemie bei einem Besuch des Gesundheitsministers Thema. Für Geimpfte wird es keine weiteren Einschränkungen mehr geben, keine Quarantäne und keine Testpflicht, so Jens Spahn. Vielmehr müssen wir daran arbeiten, dass sich noch mehr Menschen impfen lassen, damit wir für den kommenden Herbst und Winter gut vorbereitet sind. Denn klar ist auch, wer sich nicht impfen lässt, wird sich früher oder später zwangsläufig infizieren. Damit das Gesundheitssystem nicht über die Maßen belastet wird, ist eine hohe Impfquote besonders wichtig. Natürlich entscheidet jeder selbst, ob er/sie sich impfen lässt. Über den Efekt für die eigene Gesundheit hinaus ist die Entscheidung für das Impfen aber auch eine solidarische. Denn die Belastung des Gesundheitssystems durch jeden einzelnen vermeidbaren Krankenhausaufenthalt trifft alle Beitragszahler sowie die Pflegekräfte, die bei ihrer ohnehin sehr anstrengenden Tätigkeit zusätzlich belastet werden.