Haushaltsausschuss gibt 40 Millionen Euro für neues Denkmalschutz-Sonderprogramm VIII frei: Berlin erhält rund 3 Mio. Euro an Fördergeldern

Soeben hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages 40 Millionen Euro für national bedeutsame Kulturinvestitionen freigegeben.

In Berlin erhalten acht Denkmäler eine Unterstützung. Für Sanierungen an der St. Marien Liebfrauenkirche sowie der St. Jakobikirche (beide Kreuzberg-Friedrichshain) gibt der Bund jeweils 450.000 Euro dazu. Ebenfalls 450.000 Euro erhalten der Margarethensaal in der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Heinersdorf, das Gutshaus Hohenschönhausen und die Orgel in der Auenkirche (Charlottenburg-Wilmersdorf). Auch der Dreifaltigkeitsfriedhof II (Kreuzberg-Friedrichshain) wird bedacht und erhält 400.000 Euro. Weiterhin profitieren von dem Sonderprogramm des Bundes die Dinse-Orgel in der Dorfkirche Berlin-Rahnsdorf sowie die Bildungs- und Begegnungsstätte Berlin-Weißensee mit 150.000 und 207.000 Euro.

Klaus-Dieter Gröhler, Mitglied des Haushaltsauschusses und Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Charlottenburg Wilmersdorf: „Ich freue mich über die fortwährende und intensive finanzielle Unterstützung des Bundes für das Land Berlin und dessen national bedeutsame Kulturinvestitionen.“


Berlin, 08.05.2019

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an mein Bundestagsbüro unter

030-227-77806 oder mich persönlich unter 0160-917-381-59.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben