Schoeler-Schlösschen in Wilmersdorf erhält 1,6 Mio. Euro Bundesförderung

 

Heute Mittag hat der Haushaltsausschuss das insgesamt rund 300 Millionen Euro umfangreiche Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" freigegeben. Berlin profitiert nach dem in der letzten Woche beschlossenen „Nationale Projekte des Städtebaus“ erneut.

Rund 1,6 Millionen Euro an Fördergeld erhält das Schoeler-Schlösschen zur Sanierung und Umnutzung des ältesten Wohnhauses Wilmersdorfs. Außerdem gefördert wird die Sanierung der Außenbecken am Kombibad Spandau-Süd mit knapp 2,5 Mio. Euro sowie die Sanierung und Erweiterung des Regattatribünengebäudes im Stadtteil Grünau mit knapp 1,4 Mio. Euro.

Klaus-Dieter Gröhler (CDU), zuständiger Berichterstatter im Haushaltsauschuss und Abgeordneter des Wahlkreises Charlottenburg-Wilmersdorf: „Dass es gelungen ist, das Schoeler-Schlösschen im Förderprogramm sehr umfangreich zu bedenken, freut mich besonders, nachdem ich als damaliger Baustadtrat die barocke Außensanierung privat finanzieren lassen konnte. Die Bundesmittel helfen nun, das Haus auch innen auszubauen, um es anschließend zu nutzen.“  

Berlin, 10. April 2019

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an mein Bundestagsbüro.

Telefon: 030-227-77805

Inhaltsverzeichnis
Nach oben