Am 27. Januar 2015 fand der zweite Blutspendetermin mit dem DRK am neuen Standort in der Robert-Jungk-Oberschule statt. Unter dem Motto "Blutspende rettet Leben - ich bin dabei“ rief Klaus-Dieter Gröhler auch hier wieder zum Mitmachen auf.  

Er spendete selbst zum 36. Mal und auch die Leiterin des Bürgerbüros „Café Wahlkreis“ konnte zum zweiten Mal für eine Spende gewonnen werden. Bei einem gemütlichen Beisammensein stand Klaus-Dieter Gröhler im Anschluss für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Darüber hinaus unterstütze das „Café Wahlkreis“ den Blutspendetermin wieder mit selbstgebackenen Keksen und Kuchen.

Blut spenden darf jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist, soweit keine gesundheitlichen Bedenken vorliegen. Erstspender dürfen nicht älter als 68 Jahre alt sein, erfahrene Spender dürfen maximal 71 Jahre alt sein. Frauen dürfen höchstens viermal im Jahr Blut abgeben, Männer sogar sechsmal. Es werden 500 Milliliter Blut werden entnommen. Nach der Blutabnahme ist jeder Spender zu einem liebevoll von den ehrenamtlichen Mitarbeitern zubereiteten Snack eingeladen. Außerdem wird dem Spender auf Wunsch nach der dritten Teilnahme an einer Blutspende ein kostenloses Blutbild zugesandt.

Die nächste Gelegenheit zum Mitmachen im Kiez gibt es am Dienstag, 23. Juni 2015, ab 16.00 Uhr am neuen Standort in der Robert-Jungk-Straße. „Wir freuen uns über jeden Bürger, den wir zu einer Spende bewegen können“, so Klaus-Dieter Gröhler.

Wir danken dem DRK Berlin und dem Leiter der Robert-Jungk-Oberschule, Sächsische Straße 58 in 10707 Berlin, für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben