Gestern Abend hatte ich das besondere Vergnügen, den ungarischen Botschafter, Dr. Peter Györkös, bei uns im Wahlkreis willkommen zu heißen. Versorgt mit heißer (und scharfer) ungarischer Gulaschsuppe haben wir gemeinsam über die Rolle Ungarns in der europäischen Union, die Bedeutung der Präsidentschaft Trumps in den USA und viele weitere Themen diskutiert.

Der Botschafter versuchte dabei, mit Blick auf die mediale Kritik Westeuropas an Ungarns Politik, den Standpunkt seines Landes darzustellen und sprach dabei so strittige Themen wie die ungarische Verfassungsreform von 2010, den Umgang mit der Presse sowie mit Minderheiten und insbesondere auch das Verhalten der ungarischen Regierung in der Flüchtlingspolitik an.

Dabei betonte er, dass Ungarn sich stets als Teil der Europäischen Union sehe und von Deutschland noch mehr Engagement fordere.

Der Abend stieß auf großes Interesse – Selten haben wir so viele interessierte Bürgerinnen und Bürger im Café Wahlkreis begrüßen dürfen. Im Anschluss an die Veranstaltung blieb noch Zeit für Unterhaltung und Diskussion im kleinen Kreis und, wie gesagt, für Gulaschsuppe.

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle besonders bei der Jungen Union, die den ersten Impuls für diese Veranstaltung gegeben hat und an der Organisation beteiligt war.

Bereits am 20. Februar werden wir im Café Wahlkreis in der Fredericiastraße den nächsten internationalen Gast begrüßen können: Dann werden wir mit dem ukrainischen Botschafter zum Thema "Die Ukraine zwischen Ost und West" diskutieren. Ich freue mich schon auf den Termin und hoffe, sie bei uns begrüßen zu dürfen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben