Als zweite Etappe meiner Besuchsreihe der Feuerwachen in meinem Wahlkreis habe ich am 6. Februar die Feuerwache Wilmersdorf in der Gasteiner Straße 19 besucht.  

Zunächst hatte ich die Möglichkeit, mit dem Leiter der Wache, Peter Seidel, zu sprechen und mich aus seiner Perspektive über den Handlungsbedarf zu informieren. Dabei waren die dominierenden Themen: Personalmangel, Notrufmissbrauch und der abnehmende Respekt gegenüber Uniformträgern in der Bevölkerung.

Auch im anschließenden Gespräch mit den Feuerwehrleuten auf der Wache wurden Themen offen angesprochen. Ein spürbarer Wunsch: Die effektivere Ahndung von Delikten gegen Amtsträger und erneut der Bedarf an Aufklärung innerhalb der Bevölkerung. Ein Tipp, den ich schon heute gerne weiter gebe: Falls nötig, ist es möglich, statt eines Krankenwagens ein Taxi ins Krankenhaus zu nehmen und dies über die Krankenkasse abzurechnen. Dies ist in der Regel nicht nur deutlich günstiger für die Krankenkasse und schneller für den Patienten, sondern auch eine große Entlastung für die Berliner Einsatzkräfte. Nähere Informationen sind auch unter folgendem Link zu finden. 

Im Anschluss hatte ich noch die Gelegenheit, einen Blick auf die Dienstfahrzeuge zu werfen und mich mit der Besatzung eines Rettungswagens zu unterhalten. Alles in allem ein sehr runder und informativer Besuch wofür ich mich herzlich für die bei der Feuerwache Wilmersdorf und den zugehörigen Einsatzkräften bedanken möchte.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben