© KLAUS-DIETER GR?HLER, ABGEORDNETER F?R DEN WAHLKREIS CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF

Archiv

23.05.2016

Drittes politisches Frühstück im Café Wahlkreis, Thema: Die Wohnsituation in Berlin

 

Der Berliner Mietspiegel, die Mietpreisbremse, Wohnungsneubau und Zweckentfremdung von Wohnraum waren nur einige Punkte, die beim dritten politischen Frühstück mit Klaus-Dieter Gröhler in seinem Café Wahlkreis in Wilmersdorf diskutiert wurden. Eingeladen war dieses Mal Matthias Brauner, CDU-Abgeordneter im Berliner Abgeordnetenhaus und Mitglied im Ausschuss „Bauen, Wohnen und Verkehr“. Matthias Brauner führte umfassend in das Thema „Wohnen in Berlin“ ein und nahm sich gemeinsam mit Klaus-Dieter Gröhler Zeit für die zahlreichen Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Der Mietrechtsexperte hob hervor, dass auf dem Berliner Wohnungsmarkt eine deutliche Trendwende zu erkennen ist, denn „der erforderliche Anreiz zum Bauen wurde geschaffen und auch Privatinvestoren bauen verstärkt Sozialwohnungen, was sogar die von der Koalition gesteckten Ziele übertrifft“. Einen Wehmutstropfen nannte er jedoch auch: Die Abschaffung des sozialen Wohnungsbaus unter Rot-Rot und den damit einhergehenden Verkauf der ursprünglich von städtischen Wohnungsbaugesellschaften getragenen Wohnungen. Diese Immobilien müssen heute in oftmals schlechtem Zustand teuer zurückerworben werden. Als wichtige Anliegen für die Zukunft wurden gemeinsam mit den Zuhörern die Förderung von Wohnungseigentum für junge Familien und dringend notwendige Konzepte für kleine Wohnungen für ältere Menschen, die derzeit oftmals teurer als die von Senioren bewohnten großen Wohnungen sind, definiert. 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
© KLAUS-DIETER GR?HLER, ABGEORDNETER F?R DEN WAHLKREIS CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT